Sozialauswahl

Wozu wird der Arbeitgeber verpflichtet, eine Sozialauswahl durchzuführen?
   
Auswahlkriterien
   
Wer ist in die Sozialauswahl einzubeziehen?

Hat der Arbeitgeber einen Wertungsspielraum?

Nicht zu berücksichtigen bei der Sozialauswahl

Überprüfung durch das Bundesarbeitsgericht

Ausnahmen

Was heißt das für den Arbeitgeber?



Betriebsrat und Sozialauswahl

Der Betriebsrat kann insbesondere im Rahmen von Massenkündigungen erheblichen Einfluss auf das Kündigungsgeschehen nehmen.

Dies sehen bereits § 1 Abs. 4 und 5 KSchG vor. Absatz 4 regelt die Möglichkeit, dass der Betriebsrat mit dem Arbeitgeber so genannte Sozialauswahlrichtlinien vereinbart. Absatz 5 regelt die Möglichkeit, im Fall von Betriebsänderungen gem. § 111 BetrVG eine Namensliste der betroffenen Arbeitnehmer zu erstellen.


zuletzt bearbeitet: 20.01.2010/Thomas Berger

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen