Arbeitszeitkonto

Ein Arbeitszeitkonto enthält die Information, in welchem Umfang der Arbeitnehmer Arbeit geleistet hat und deshalb Vergütung beanspruchen kann bzw. in welchem Umfang er noch Arbeitsleitung für die vereinbarte Vergütung erbringen muss.

Bestimmte Arten von Arbeitsleistung können mit einem höheren Zeitwert bewertet werden, so zum Beispiel Mehrarbeit oder Feiertagsarbeit oder auch niedriger bewertet werden, zum Beispiel im Falle von Bereitschaftsdiensten, Rufbereitschaft oder besondere Formen von Reisezeiten als es ihrem zeitlichen Einsatz entspricht. Eine Zeitgutschrift auf einem Arbeitszeitkonto ist eine Recheneinheit, die für sich isoliert gesehen keinen Aufschluss darüber gibt, wie gearbeitet wurde.

Auf einem Arbeitszeitkonto werden auch Zeiten gebucht, die keine Arbeit sind, aber wie Arbeit zu vergüten sind. Wichtigste Beispiele hierfür sind die Zeiten des Urlaubes, die in das Arbeitszeitkonto einzubuchen sind oder auch Zeiten der Krankheit oder des Sonderurlaubes oder sonstige bezahlte Freistellungen von der Arbeit. Erfolgt eine entsprechende Buchung nicht, werden zwingende gesetzliche oder vertragliche Ansprüche unterlaufen. Sollte das Arbeitszeitkonto nicht tariflich geregelt sein, empfiehlt sich eine Betriebsvereinbarung Arbeitszeitkonto.

Freizeit im arbeitsrechtlichen Sinne ist das Gegenteil von Arbeitszeit. Freizeitausgleich bedeutet, statt Arbeitszeit ableisten zu müssen, bezahlte Freizeit zu erhalten. Der Freizeitausgleich erfolgt auf dem Arbeitszeitkonto durch Reduzierung der Sollarbeitszeit.

Arbeitszeitkonten sind als Jahres-, Monats-, Wochen- oder Tagesarbeitszeitkonto oder auch als Lebensarbeitszeitkonto denkbar.


zuletzt bearbeitet: 05.07.2011/Rechtsanwalt Thomas Berger (Fachanwalt für Arbeitsrecht)


Beratung

Rechtsanwalt Thomas Berger berät Sie gerne zu Ihrem persönlichen Fall.
Die Beratung ist kostenpflichtig.

Sie können aber kostenlos und unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.
Wir informieren Sie gerne vorab über die Höhe der zu erwartenden Kosten.

Berger Groß Höhmann & Partner Rechtsanwälte
Danziger Str. 56 / Ecke Kollwitzstraße
10435 Berlin / Prenzlauer Berg

Rechtsanwalt Thomas Berger, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Telefon: 030 / 440 330 - 26
Telefax: 030 / 440 330 - 22
E-Mail: berger(at)bghp.de

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen