Datenschutz

A.  AKTUELL: Datenschutz-Grundverordnung und neues BDSG

VIII.   Was ist gleich geblieben?

Wesentliche Grundsätze des Datenschutzes enthält die Verordnung aber auch weiterhin, zum Teil aber begrifflich etwas anders und genauer gefasst. So ist weiterhin eine gesetzliche Erlaubnis oder Einwilligung (oder im Arbeitsrecht ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung) Voraussetzung für die Verarbeitung personenbezogener Daten (§ 4 BDSG /Art. 6 DSGVO).

Personenbezogene Daten dürfen nur für legitime Zwecke erhoben werden und nur dann, soweit und solange dies für den Zweck notwendig ist. Sie müssen sachlich richtig sein. Daten müssen zudem sicher sein, wofür entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen sind.