Datenschutz

A.  AKTUELL: Datenschutz-Grundverordnung und neues BDSG

IV.  Konsultationspflicht

Bisher bestand eine generelle Meldepflicht von automatisierter Verarbeitungen personenbezogener Daten, wenn mehr als 9 Beschäftigte mit der Verarbeitung betraut waren und kein betrieblicher Datenschutzbeauftragter bestellt war (§ 4d Abs. 1 bis 4 BDSG). Diese Meldepflicht findet nun nicht mehr generell Anwendung, sondern nur noch, wenn die Datenschutz-Folgenabschätzung ein hohes Risiko für personenbezogene Daten ergibt (Art. 36 DSGVO).