Urlaub

A. Rechte der Arbeitnehmer

3. Was ist Urlaubsentgelt, Urlaubsgeld und Urlaubsabgeltung?

Urlaubsentgelt ist die Fortzahlung des Arbeitsentgelts während der Urlaubsdauer. Da Urlaub bezahlte Freistellung von der Arbeit ist, ist der Arbeitgeber verpflichtet, trotz Nichtarbeit während des Freistellungszeitraums das Arbeitsentgelt fortzuzahlen.

Dem gegenüber ist Urlaubsgeld eine zusätzliche soziale Leistung, die der Arbeitgeber anlässlich des in Urlaubszeiten erhöhten Geldbedarfs des Arbeitnehmers regelmäßig vor Urlaubsantritt dem Arbeitnehmer zusätzlich zum normalen Arbeitsentgelt zahlt.

Anders als beim Urlaubsentgelt besteht für die Zahlung von Urlaubsgeld kein gesetzlicher Anspruch. Dieser kann aber tarifvertraglich oder arbeitsvertraglich, auch durch betriebliche Übung bestehen.

Urlaubsabgeltung ist im Falle des Ausscheidens des Arbeitnehmers der in Geld umgewandelte Urlaubsanspruch, der, weil er wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr in Natur gewährt werden kann, sich in einen Geldanspruch umwandelt.

Bearbeiter: Rechtsanwalt Thomas Berger (Fachanwalt für Arbeitsrecht)


Urlaubsentgelt
Urlaubsabgeltung trotz Krankheit
Anrechnung Urlaubsabgeltung ALG
Ausschlussfristen bei Urlaubsabgeltung


RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen