Datenschutz

Wichtige Begriffsbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes

§ 3 des Bundesdatenschutzgesetzes enthält eine ganze Reihe von wichtigen datenrechtlichen Begriffsbestimmungen. Personenbezogene Daten sind danach Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffene).


Automatisierte Verarbeitung ist die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen.

Eine nicht automatisierte Datei ist jede nicht automatisierte Sammlung personenbezogener Daten, die gleichartig aufgebaut ist und nach bestimmten Merkmalen zugänglich ist und ausgewertet werden kann.

Erheben ist das Beschaffen von Daten über den Betroffenen.

Verarbeiten ist das Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen personenbezogener Daten.

Ungeachtet der jeweils angewendeten Verfahren versteht das Bundesdatenschutzgesetz unter
         1.    Speichern, das Erfassen, Aufnehmen oder Aufbewahren personenbezogener
                Daten auf einem Datenträger zum Zwecke ihrer weiteren Verarbeitung oder Nutzung.
         2.    Verändern, das inhaltliche Umgestalten gespeicherter personenbezogener Daten.
         3.    Übermitteln, das Bekanntgeben gespeicherter oder durch Datenverarbeitung
                gewonnener personenbezogener Daten an einen Dritten in der Weise, dass
                a)    die Daten an den Dritten weitergegeben werden oder
                b)    der Dritte zur Einsicht oder zum Abruf bereitgehaltene Daten einsieht oder abruft.
         4.    Sperren, das Kennzeichnen gespeicherter personenbezogener Daten,
                um ihre weitere Verarbeitung oder Nutzung einzuschränken.
         5.    Löschen, das Unkenntlichmachen gespeicherter personenbezogener Daten.

Nutzen ist jede Verwendung personenbezogener Daten, soweit es sich nicht um Verarbeitung handelt.


zuletzt bearbeitet: 24.03.2010/Rechtsanwalt Thomas Berger (Fachanwalt für Arbeitsrecht)


Beratung

Rechtsanwalt Thomas Berger berät Sie gerne zu Ihrem persönlichen Fall. Die Beratung ist kostenpflichtig.

Sie können aber kostenlos und unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Wir
informieren Sie gerne vorab über die Höhe der zu erwartenden Kosten.

Berger Groß Höhmann & Partner Rechtsanwälte
Danziger Str. 56 / Ecke Kollwitzstraße
10435 Berlin / Prenzlauer Berg

Rechtsanwalt Thomas Berger, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Telefon: 030 / 440 330 - 26
Telefax: 030 / 440 330 - 22
E-Mail: berger(at)bghp.de

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen