Mutterschutz

Anspruchsvoraussetzungen

Nach § 3 II MuSchG haben werdende Mütter Anspruch auf Freistellung 6 Wochen vor der Entbindung bis nach § 6 I MSschG 8 Wochen nach der Entbindung, bei Früh- oder Mehrlingsgeburten bis 12 Wochen nach der Entbindung, außerdem nach § 3 I MuSchG wenn nach ärztlichem Zeugnis bei Weiterbeschäftigung Leben und Gesundheit von Mutter und Kind gefährdet ist.

Die werdende Mutter hat weiter Anspruch nach § 16 MuSchG auf bezahlte Freistellung für ärztliche Untersuchungen im Rahmen der Schwangerschaft  - soweit die gesetzliche Krankenkasse hierfür einsteht.
Wege- und Wartezeiten sind inbegriffen.


zuletzt bearbeitet: Uwe Nawrot

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen