Arbeits- und Gesundheitsschutz 

8.    Arbeitsschutzmanagementsysteme

Wozu führen Mängel im Arbeitsschutzmanagementsystem?

Wie bedeutsam die im § 3 Abs. 2 ArbSchG normierten Organisationspflichten hinsichtlich der Arbeitsschutzorganisation sind, lässt sich faktisch dadurch belegen, dass die Analyse schwerer Unfälle in der Europäischen Gemeinschaft in den meisten Fällen Mängel des Managements und der Organisation als Unfallursachen identifiziert hat (Erwägungsgrund Nr. 15 der Seveso-II-Richtlinie, RL 96/82, ABl. EG 1997, Nr. L10, S. 13 ff).

Insbesondere unklare Zuständigkeiten und Befugnisse der jeweils handelnden betrieblichen Akteure wirkten sich besonders nachteilig auf die Begrenzung der Folgen möglicher Unfalle aus.

Hinzu kommen Mängel der Sicherheitskommunikation. So können z.B. unzureichende Unterrichtungen bei Schichtübergaben, das Fehlen geeigneter betriebsinterner Meldewege und Ähnliches dazu führen, dass Entscheidungsgrundlagen fehlen und schnelle Maßnahmen, die notwendig sind, um Fehlbedienungen von Anlagen und Ähnliches zu vermeiden oder Folgen von Fehlbedienungen einzugrenzen, unterbleiben.

Auch können die Unklarheit von Bedienungshandbüchern dazu führen, dass für die Beschäftigten nicht eindeutig ersichtlich ist, welche Verfahren gültig und durchzuführen sind. Dies hat z.B. beim Reaktorunfall von Tschernobyl durch fälschlicherweise vorgenommene Streichungen im Bedienungshandbuch mitursächlich zum Schadensfall geführt.

zuletzt bearbeitet: 11.01.2010/Rechtsanwalt Thomas Berger (Fachanwalt für Arbeitsrecht)


Beratung

Rechtsanwalt Thomas Berger berät Sie gerne zu Ihrem persönlichen Fall.
Die Beratung ist kostenpflichtig.

Sie können aber kostenlos und unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.
Wir informieren Sie gerne vorab über die Höhe der zu erwartenden Kosten.

Berger Groß Höhmann & Partner Rechtsanwälte
Danziger Str. 56 / Ecke Kollwitzstraße
10435 Berlin / Prenzlauer Berg

Rechtsanwalt Thomas Berger, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Telefon: 030 / 440 330 - 26
Telefax: 030 / 440 330 - 22
E-Mail: berger(at)bghp.de

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen