Arbeits- und Gesundheitsschutz

5.    Arbeitsschutzsystem

Unfallversicherung/Berufsgenossenschaft – Was ist das?

Neben dem Staat hat sich als zweiter Pfeiler des Arbeits- und Gesundheitsschutzsystems die Unfallversicherung durch die Berufsgenossenschaften herausgebildet (gesetzliche Unfallversicherungen: SGB VII).

Die Berufsgenossenschaft ist eine allein vom Arbeitgeber finanzierte Unfallversicherung. Der Arbeitgeber ist Zwangsmitglied in der jeweiligen Berufsgenossenschaft und zahlt Beiträge.

Anders als bei der Kranken-, der Arbeitslosen- oder der Rentenversicherung werden die Beiträge für die Unfallversicherung der Berufsgenossenschaft allein vom Arbeitgeber aufgebracht. Hintergrund hierfür ist, dass bei Arbeitsunfällen im Rahmen der Arbeit eigentlich der Arbeitgeber schadensersatzpflichtig gegenüber den Arbeitnehmern seines Betriebs ist.

Die Berufsgenossenschaften sind somit Versicherungen, die den Arbeitgeber von dessen eigener Haftung freistellen. Da die Kosten für Heilung und Behandlung eines durch einen Arbeitsunfall verletzten Arbeitnehmers sehr hoch sein können und bei einer Vielzahl von Fällen dies die Insolvenz des Arbeitgebers zur Folge haben könnte, ist dies eine sinnvolle und notwendige Absicherung. An die Stelle des Arbeitgebers als Haftungsverpflichteter tritt die jeweilige Berufsgenossenschaft. Wie jede Versicherung versuchen die Berufsgenossenschaften die Zahl der Versicherungsfälle gering zu halten und stellen deshalb Unfallverhütungsvorschriften zur Vorbeugung solcher Versicherungsfälle auf.

zuletzt bearbeitet: 17.02.2010/Rechtsanwalt Thomas Berger (Fachanwalt für Arbeitsrecht)


Beratung

Rechtsanwalt Thomas Berger berät Sie gerne zu Ihrem persönlichen Fall.
Die Beratung ist kostenpflichtig.

Sie können aber kostenlos und unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen.
Wir informieren Sie gerne vorab über die Höhe der zu erwartenden Kosten.

Berger Groß Höhmann & Partner Rechtsanwälte
Danziger Str. 56 / Ecke Kollwitzstraße
10435 Berlin / Prenzlauer Berg

Rechtsanwalt Thomas Berger, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Telefon: 030 / 440 330 - 26
Telefax: 030 / 440 330 - 22
E-Mail: berger(at)bghp.de

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen