Arbeits- und Gesundheitsschutz


Arbeits- und Gesundheitsschutz ist eines der Kernthemen in jedem Betrieb. Kein Gut sollte uns so am Herzen liegen wie die eigene Gesundheit. Der Gesetzgeber hat vorgesehen, dass Arbeitgeber und Betriebsrat gemeinsam dafür sorgen, dass die Belegschaft auf Dauer sicher und gesund durch den Arbeitsalltag kommt. Hierfür weisen verschiedenste Gesetze, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften den Betriebsparteien umfassende Rechte und Pflichten zu.

Ohne Kenntnis des Weges durch diesen „Dschungel“ ist ein effektiver Schutz der Arbeitnehmer nicht möglich. Daher gehört es zu den Grundlagen jeder Betriebsratsarbeit, sich Kenntnisse im Arbeits- und Gesundheitsschutz anzueignen. Dies gilt insbesondere für das Instrument der Gefährdungsbeurteilung – dem Herzstück jedes modernen Gesundheitsschutzsystems


A. Rechte der Arbeitnehmer

B. Rechte des Betriebsrates

   1. Mitbestimmung des Betriebsrats
   2. Gefährdungsbeurteilung
   3. Unterweisung
   4. Handlungsauftrag für den Betriebsrat
   5. Arbeitsschutzsystem
   6. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
   7. Arbeitsschutzausschuss (ASA)
   8. Arbeitsschutzmanagementsysteme
   9. Betriebsarzt
 10. Fachkraft für Arbeitssicherheit
 11. Seminare zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
 12. Wichtige Links zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

C. Rechtsprechung

   Müssen der Betriebsarzt und die FaSi an der ASA-Sitzung teilnehmen?
   Hat der Betriebsrat beim betrieblichen Eingliederungsmanagement mitzubestimmen?

Ihre Ansprechpartnerin zu allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ist

Rechtsanwältin Stefanie Kirschner, LL.M.
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Berger Groß Höhmann & Partner Rechtsanwälte
Danziger Str.56 / Ecke Kollwitzstraße
10435 Berlin / Prenzlauer Berg
Tel.: 030-440330-18
Telefax: 030-440330-22
E-Mail: kirschner(at)bghp.de
www.bghp.de

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen